Wissenswertes - Warenkunde

4C’s

Die Schönheit eines Diamanten liegt im Auge des Betrachters: Welcher Stein Ihnen gefällt, richtet sich in erster Linie nach Ihrem ganz persönlichen Geschmack. Es gibt jedoch auch objektive, international anerkannte Qualitätskriterien, die den Wert und damit den Preis eines Diamanten bestimmen: die 4 C des Diamanten. Der Begriff Karat geht auf eine natürliche Maßeinheit, den Samen des Johannisbrotbaums zurück. Ein Karat entspricht genau einem fünftel Gramm (0,2 g). Da größere Diamanten bedeutend seltener gefunden werden, sind sie auch bedeutend wertvoller.

Carat

Der Begriff Karat geht auf eine natürliche Maßeinheit, den Samen des Johannisbrotbaums zurück, wobei ein Karat genau einem fünftel Gramm (0,2g) entspricht. Ein Karat lässt sich nochmals in 100 „Punkte“ unterteilen. Dementsprechend kann ein 0,50 Karat schwerer Diamant als 50-Punkt-Diamant oder auch als 1/2 Karäter bezeichnet werden. Da größere Diamanten bedeutend seltener gefunden werden, liegt ihr Preis deutlich höher. Der Wert Ihres Diamanten wird aber nicht nur von seiner Karatzahl bestimmt. Zwei Diamanten gleichen Karatgewichts können unterschiedlich wertvoll sein, da auch ihr Schliff, ihre Reinheit und Farbe von Bedeutung sind.
So kann ein kleinerer, aber perfekt geschliffener Diamant von besserem Weiß und lupenreiner Beschaffenheit sehr viel wertvoller sein als ein größerer Stein von geringerem Weiß und mit mehr Einschlüssen. Ungeachtet des Karatgewichts sollten Sie sich für den Diamanten entscheiden, der zu Ihnen und Ihrer Preisvorstellung passt, der ihrem Anlass würdig ist und dessen Design Sie begeistert.

Colour

Diamanten werden in fast allen Farben des Regenbogens gefunden, wobei weiße Steine am beliebtesten sind. Für die Farbe Weiß existieren 20 feine Farbnuancen, unterteilt in alphabetischer Reihenfolge der Farbgrade von D bis Z. Die Steine in hochfeinem bis feinem Weiß am oberen Ende der Skala sind am wertvollsten.

Clarity

Naturgegebene Merkmale, Einschlüsse genannt, verleihen jedem Stein eine eigene Signatur. Bei diesen winzigen Malen handelt es sich um eingeschlossene Minerale oder Brüche, die mit bloßem Auge in der Regel nicht zu erkennen sind. Die Anzahl, Art, Farbe, Größe und Position solcher Einschlüsse beeinfl ussen den Wert eines Diamanten sehr stark.

Cut 

Es bedarf der meisterlichen Hände erfahrener Diamantschleifer, um das Feuer eines Diamanten, seine Brillanz und außergewöhnliche Schönheit zu enthüllen. Die exakte Schliffausführung und die perfekten Schliffproportionen eines Diamanten sind für seine optische Wirkung und für seinen Wert von entscheidender Bedeutung.

Farbsteine

Farbsteine sind Persönlichkeitssteine: Sie sind so individuell wie ihre Trägerin, unterstreichen ihren Charakter, ihre Sinnlichkeit und Weiblichkeit. Kaum jemand kann sich ihrer Schönheit und Anmut entziehen. Farbsteine streicheln unsere Seele, sie bezaubern mit verhüllter Erotik und subtiler Ausstrahlung. Sie sind Berührung und Verführung pur und bringen die Augen zum Leuchten. Farbsteine machen das Leben bunt – lassen Sie sich von ihrer Strahlkraft begeistern!

Edelsteine:

Citrin, (Quarzgruppe)

Bei dieser Varietät innerhalb der Quarzgruppe weist der Name auf das Farbspektrum hin. Aus dem lateinischen „Citrus“ – Zitrone hergeleitet, zeigt sich der Citrin  in vielen sonnigen Gelbtönen von Zitronengelb über ein intensives Goldgelb, Orange bis hin zu einem warmen ausdrucksstarken Braunorange. 

Rauchquarz, (Quarzgruppe)

Der Rauchquarz, auch Rauchtopas genannt zeichnet sich durch seine besonderen Brauntöne aus. Immer mit einem Hauch grau und eher „kühl“ wirkend.

Amethyst, (Quarzgruppe)

Amethyst ist ein Mineral innerhalb der Quarzgruppe. Besonders schöne Exemplare werden mit einem Facettenschliff versehen .Auch findet der Cabochon-Schliff mehr und mehr Beachtung. Amethyste finden sich von einem hellen bis zu einem intensiven Violett auch Grüntöne können vorkommen. 

London Blue-Topas, (Quarzgruppe)

Das wunderschöne, kühle Blau des Himmels scheint in einem London Blue-Topas gefangen zu sein.  Von hier kommen besonders schöne Steine für die Schmuckverarbeitung. Der Blue-Topas wird meist facettiert. 

Turmalin

Kein Edelstein zeigt solchen Farbenreichtum wie der Turmalin. Es gibt ihn in gelben und braunen Farbtönen.

Am bekanntesten sind grüne und rote Turmaline in vielfältigen Farbnuancen, von einem Blaugrün zu einem satten Tannengrün, von einem zarten Rosé zu einem intensiven Rot. Überwiegend wird der Turmalin facettiert, es gibt heute allerdings auch schöne Cabochons. 

Peridot

Der Peridot kommt in verschiedenen Grünvarietäten vor, von olivgrüntönen Tönen bis zu einem tiefen Meergrün.

Als besonders wertvoll gilt ein intensives Goldgrün.

Mondstein

Meist wird der Mondstein zu einem Cabochon geschliffen, da diese Form den samtenen Glanz des Steines am besten zur Geltung bringt.

Das Farbspektrum umfasst ein sanftes Weiß, Champagner, lichtes Grau, Orange bis zu Brauntönen.